Logo Service
Telefon +49 4193 895-0
WIR MACHEN DIE LUFT FEUCHT.
WIR MACHEN DIE LUFT FEUCHT.

Planungshilfen. Erste wichtige Schritte.

Mit dieser Übersicht bieten wir Ihnen eine kleine Orientierungshilfe bei der Auswahl des passenden Gerätes für Ihr Projekt. Aus der Beschaffenheit des Raums, der befeuchtet werden soll (bzw. den Größen vor Ort, Raumgröße, Luftwechsel, Isolierung etc.), und der gewünschten Luftfeuchte kann die benötigte Dampfleistung (kg/h), berechnet werden. Dabei hilft Ihnen unser Auslegungsprogramm.

 

Schritt 1: In welchem Anwendungsbereich möchten Sie die Raumluft befeuchten?

Schritt 1: In welchem Anwendungsbereich möchten Sie die Raumluft befeuchten?

Eine entscheidende Rolle spielt der Anwendungsbereich. Welche Räume sollen befeuchtet werden und zu welchem Zweck? Da „Gewerbe und öffentliche Gebäude“, Luftbefeuchtung für „Industrie und Prozesse“ oder Dampfanwendungen für „Spa und Wellness“ jeweils unterschiedliche Grundbedingungen und Anforderungen vorgeben, bietet HygroMatik für jeden dieser Anwendungsbereiche die passende Lösung.

Schritt 2: Welche Luftfeuchte wollen Sie bei welcher Temperatur erreichen?

Schritt 2: Welche Luftfeuchte wollen Sie bei welcher Temperatur erreichen?

Mit der Auswahl des Anwendungsbereiches ist meist auch schon ein bestimmter Regelbereich für ein optimales Luftfeuchte-Temperatur-Verhältnis vorgegeben. In der Planungsphase ist dennoch wichtig, die Anwendung auf projektbezogene Besonderheiten hin zu überprüfen und klar definierte Ziele für das zu erreichende Luftfeuchte- Temperatur-Verhältnis zu erarbeiten.


Gerne unterstützen wir Sie dabei mit unserer über 45-jährigen Erfahrung.

Schritt 3: Befeuchtungsbedarf mit Hilfe unseres Auslegungsprogramms berechnen.

Schritt 3: Befeuchtungsbedarf mit Hilfe unseres Auslegungsprogramms berechnen.

Aus der Beschaffenheit des Raumes, der befeuchtet werden soll (bzw. den Größen vor Ort, Raumgröße, Luftwechsel, Isolierung etc.), und der gewünschten Luftfeuchte kann die benötigte Dampfleistung (kg/h), berechnet werden. Dabei helfen Ihnen unser Auslegungsprogramm und weitere nützliche Planungstools.


Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage auch unser komfortables Auslegungsprogramm kostenfrei zur Verfügung. Jetzt anfragen...

Schritt 4: Welche Wasserqualität steht Ihnen zur Verfügung?

Schritt 4: Welche Wasserqualität steht Ihnen zur Verfügung?

Die vorhandene Wasserqualität ist ein wichtiges Kriterium, um die beste Gerätetechnik für ein Projekt zu bestimmen. Elektroden-Dampfluftbefeuchter benötigen z.B. leitfähiges Wasser und sind damit für Trinkwasser gut geeignet. Heizkörper-Dampfluftbefeuchter hingegen eignen sich als Gerätetyp beim Einsatz mit Wasser ohne Salzgehalt. Sie sind nahezu wartungsfrei. Sie können aber auch mit Trinkwasser eingesetzt werden.


Reicht umgekehrt die vorhandene Wasserqualität nicht für den Betrieb der geforderten Gerätetechnik aus, bietet HygroMatik die passenden Geräte zur Wasseraufbereitung an. Diese sind optimal auf unsere Systeme abgestimmt und können somit unkompliziert in die Planung eingebunden werden.

Schritt 5: Unter welcher Beanspruchung (Betriebsdauer in Std. pro Tag) steht das Gerät?

Schritt 5: Unter welcher Beanspruchung (Betriebsdauer in Std. pro Tag) steht das Gerät?

Je nachdem, wie lange das eingesetzte Gerät am Tag seine Leistung erbringen soll, werden die verbauten Komponenten unterschiedlich beansprucht. Materialbeschaffenheit, Wartungsintervalle und Zugänglichkeit spielen dabei eine entscheidende Rolle.


Daher haben wir bei der Entwicklung unserer Geräte besonders darauf geachtet, den unterschiedlichen Beanspruchungsgraden gerecht zu werden. Geräte wie HyLine oder HeaterLine sind dabei besonders auf den Dauerbetrieb ausgelegt.


Gerne unterstützen wir Sie bei der Einschätzung über die Beanspruchung des Systems. Gemeinsam können wir das Gerät auswählen, dass die Anforderungen Ihres Projektes am besten erfüllt.

Schritt 6: Wollen Sie befeuchten und kühlen?

Schritt 6: Wollen Sie befeuchten und kühlen?

Sind die Räumlichkeiten starken Temperatureinflüssen von außen (z.B. Sonneneinwirkung) oder innen (z.B. Prozesswärme) ausgesetzt? Dann kann der Einsatz von Zerstäubungsluftbefeuchter Abhilfe schaffen. Diese befeuchten und kühlen die Luft adiabat. Dabei wird ein feiner Sprühnebel erzeugt, der von der Luft besonders schnell aufgenommen wird und die Luft adiabat abkühlt.


Eine besonders hygienische Befeuchtung bei minimalem Energieverbrauch mit höchstem Wirkungsgrad ist somit gewährleistet. Der Bedarf an elektrischer Energie ist bei dieser Befeuchtungsart besonders gering. Dank der energieeffizienten Erzeugung von Kühlleistung, können die Betriebskosten für die Klimatisierung Ihrer Räumlichkeiten sehr niedrig gehalten werden.


Gerne unterstützen wir Sie auch im persönlichen Kontakt bei der Planung und Umsetzung Ihres Projektes.